Mein Stück Grün im Seltersweg

Mein Stück Grün - Eine OpenAir-Foto-Aktion des Selterswegs – im Seltersweg – anlässlich der Landesgartenschau 2014.

 
 
 
 
 
 

52 MotiveOliver Schepp des Fotografen Oliver Schepp ( Foto ) - teilweise 5 x 4 Meter groß -  tauchen jetzt zur Landesgartenschau bis Anfang Oktober 2014 viele Fassaden und Fenster in Mittelhessens Einkaufsstraße Nr. 1 in frisches GRÜN. Sie erzählen Geschichten. Persönliche. Skurrile. Witzige. Lehrreiche. Interessante. Abgefahrene. Gießenerische....

 
 

 
 
 

Fotos & Geschichten...

 
Hans-Helmut Jahnecke ( 43 Jahre )
 
Antonia Wilckens( 23 Jahre )
 
Minke Bach ( 39 Jahre )
 
 

1 - Hans-Helmut Jahnecke

Der Palmfarn aus Neuseeland ist mein Lieblingsstück, weil ich Exoten und Besonderheiten generell liebe. Man muss ihn über den Stamm gießen und er braucht hohe Luftfeuchte. Bei optimaler Pflege wächst der Farn schnell und die Blätter werden wirklich riesig, dann benötigt er reichlich Platz!

 
 

2 - Antonia Wilckens

Die „Tausendjährige Eiche“ in Rödgen liegt direkt auf meiner „Gassistrecke“. Sie steht in einer wirklich idyllischen Ecke. Ich bleibe öfters stehen und bewundere die imposante Statik des Baumes. Dabei frage ich mich: Was hat der wohl schon alles gesehen?

 

 

 
 

3 - Minke Bach

Am Schlangenzahl gibt es  meinen Lieblings-Apfelbaum. Für mich ist er eine Erlebnis - und Wohlfühlstätte. Zusammen mit meiner Tochter erlebe ich ihn als Ruhe-, Schutz- und Picknickbaum, bei jedem Wetter. Es hängen viele persönlich schöne Erinnerungen an ihm - und Äpfel!

 
 
 
Jacqueline Moreschi (34 Jahre)
 
Gudrun Schöpe( 58 Jahre )
 
Katrina Friese
 
 

4 - Jacqueline Moreschi

Als ich nach Gießen kam, war der Botanische Garten meine erste Anlaufstelle. Bis heute ist er mein emotionaler, grüner Zufluchtsort in der Stadt. Zusammen mit meiner Tochter Ida erlebe ich ihn beim Spazierengehen und beobachte seine Veränderungen. Die Blumenvielfalt und der Darwin-Pfad sind echte Highlights.

 

 
 

5 - Gudrun Schöpe

Dieses dekorierte Fahrrad ist mein liebstes Grün, es ist ein mobiles Grün/Gelb.  Auch mein kleiner Hund hat dort ein Plätzchen gefunden.  Zusammen transportieren wir für uns und andere die Sonne, auch an trüben Tagen. Es symbolisiert Lebensfreude pur.

 
 

6 - Katrina Friese

Der Froschteich im Schiffenberger Forst liegt an meiner liebsten Laufstrecke, auch für Yogaübungen verweile ich gerne dort. Er bildet mit seiner Atmosphäre den richtigen Gegenpol zu meinem persönlichsten „Grün“, den Jugendstilranken auf meinem Rücken. Diese habe ich immer dabei!

 
 
 
Marion Oberschelp
 
Jonas Lövenich
 
Barbara Roth
 
 

7 - Marion Oberschelp

Ich würde gerne im Haus am Botanischen Garten wohnen, um den Ort für mich dauerhaft festzuhalten. Gerade im Herbst strahlt es in einer ganz besonderen Atmosphäre. Der ganze Botanische Garten selbst ist ein Platz für meine Seele. Die Ruhe dort – wundervoll!
Ein Juwel für die Stadtbevölkerung übers ganze Jahr.

 

 

 
 

8 - Jonas Lövenich

Vor dem Neuen Schloss steht ein Ahornbaum, direkt daneben befindet sich mein Studien-Arbeitsplatz. Einfach ein schöner Baum, besonders mit seinem gelben Herbstlaub. Optisch bestimmt er dann die Wiese vor den historischen Gebäuden und es wird hier ein echter Relaxcampus.

 
 

9 - Barbara Roth

Auf meinem Weg zur Arbeit fahre ich durch eine mächtige Allee von Eichen. Sie befindet sich am Campus im Schiffenberger Tal. Mit meinem Hund Chili genieße ich das Licht und die Farben in dieser imposanten Atmosphäre. Es ist einfach ein schöner Radweg!

 
 
 
Manfred Henseleit
 
Michael K.
 
Dagmar Klein
 
 

Manfred Henseleit

Mein Kleingarten am Waldbrunnenweg ist meine liebste Freizeitbeschäftigung. Ganz besonders ans Herz gewachsen sind mir dort meine Figuren, die ich von verschiedenen Vietnamesenmärkten mitgebracht habe. Ich hege und pflege sie, habe sie im Garten zur Geltung gebracht und finde die Motive einfach schön.

 

 

 
 

11 - Michael K.

Der Fitnessparcours in der Wieseckaue ergänzt im Sommer ideal das Sportstudio. Wenn das Wetter stimmt, bin ich fast regelmäßig da. Von meinem Studium kann ich hier super abschalten und finde Ruhe, Spaß und (Ent)spannung. Außerdem ist er sinnvoll für Leute, die sich spontan oder intensiver bewegen wollen.

 
 

12 - Dagmar Klein

Als eine wunderbare Mischung aus nicht durchgestylter Parkanlage und Kulturdenkmal empfinde ich die Atmosphäre des Gießener Alten Friedhofs. In meiner Funktion als Stadt-Führerin interessieren mich besonders die Geschichten der beigesetzten Personen, deren Wirken in der Stadt und die kunsthistorischen Aspekte.

 
 
 
Dominique Johnson
 
Til Gralla
 
Kerstin Jakob
 
 

13 - Dominique Johnson

Das Lahnufer ist ein absolut idyllischer Ort. Für mich ist das ein perfektes Naherholungsgebiet. Im Sommer komme ich öfters hierher, um mich abzukühlen oder einfach nur um mit Freunden zu chillen. Wir mögen die ruhige Lage am Wasser und genießen die Sonne.

 
 

14 Til Gralla

Der Trial-Parcours des RV Klein-Linden ist eine richtig gute Anlage. Dort übe ich seit einigen Jahren mindestens einmal pro Woche Sprünge, Balancieren, Stoppen und Landen. Es ist für mich ein großes Hobby. Wenn ich mich dort voll reinhänge, bringt es jede Menge Spaß, hält fit und der Alltagsstress verfliegt.

 
 

15 - Kerstin Jakob

Mein Leben ist so bunt wie mein Tattoo. Ich liebe Blumen und ihre Farbvielfalt. Sie spiegeln durch ihre Strahlkraft auch einen Teil meines Charakters wider. Ich liebe die Natur generell, bin gerne draußen. Dazu gehört auch das Tulpenfeld am Landgraf-Phillip-Platz.


 
 
 
Marc Schäfer
 
Süleyman Özen
 
Waltraud Weber
 
 

16 - Marc Schäfer

Dieser Buchsbaum ist ein Geschenk meines Vaters. Er ist mein liebstes und eigentlich auch einziges Stück Grün, das ich habe, zieht mit mir überall mit hin. Wir verzeihen uns auch an nicht so guten Tagen, er braucht wirklich wenig Pflege und ist mir immer ein guter Freund.

 
 

17 - Süleyman Özen

Heute genieße ich den Sommer auf der Wiese vor dem Schiffenberg. Hier hat man einen super Blick auf das Gießener Land. Dieser Ort ist für mich fester Bestandteil meiner Radtour zum Bergwerkswald. Wie eine natürliche Sonnenterrasse liegt sie vor der alten Anlage und ist der perfekte Platz zum chillen.

 
 

18 - Waltraud Weber

Mich begeistern alle Pflanzen! Ihre Zucht ist mir ein Anliegen und die tägliche Pflege bedeutet für mich Entspannung. Egal ob in unserem Wintergarten oder draußen im Garten. Dort stehen unter anderem auch Kakteen und der große Reedwoodtree – Besonderheiten, die ich liebe.

 
 
 
Lena Wagner
 
Bijan Hassan Pour-Razavi
 
Mary Anne Oloo
 
 

19 - Lena Wagner

Der Hinterhofgarten an meinem Elternhaus im Asterweg ist toll! Hier steht ein Baumhaus und es gibt tolle Spiel- und Grillmöglichkeiten, auch Partys finden manchmal hier statt. In dieser kleinen grünen Oase kann ich mir mit Freunden und meinem Kater Felix super die Zeit vertreiben.

 
 

2 - Bijan Hassan Pour-Razavi

Die Lahnpromenade hat sich mittlerweile zu meinem zweiten Wohnzimmer im Semester entwickelt. Mitten in der Stadt gelegen, gibt es hier oft spontane Partys oder es kommen eben einfach so ein paar Freunde vorbei. Mit Decke, Shisha und Grill geht`s einem hier eben richtig gut.

 
 

21 - Mary Anne Oloo

Es gibt hier viel mehr Pflanzensorten als in meiner Heimat Kenia. Da ich generell sehr gerne draußen in der Natur bin, entdecke ich fast täglich etwas Neues. In Gießen mag ich immer das Frühjahr und den Sommer sehr gerne, weil es zu dieser Zeit sehr viele schöne Blumen gibt; am besten gefallen mir dann die Rosen am Alten Schloss.

 
 
 
 
Sandra Kalus
 
Luka Ullrich
 
 
 

23 - Sandra Kalus

Das Lavendelfeld an der Marburger Straße umrahmt meinen Arbeitsplatz. Seit einigen Jahren habe ich einen Blick darauf. Der Duft im Sommer ist ein toller Nebenaspekt, das Feld wird gerne fotografiert und kommt auch bei Kunden super an. Im dritten Jahr hat dann ein Imker seine Arbeit darin aufgenommen; der Honig schmeckt richtig lecker!