Fotos zum Artikel

 

Der Boulevard der Marken leuchtet

Start des BID-Seltersweg: 1. Oktober 2006. Die 1. fünfjährige Laufzeit ist vorüber und nun gilt es, eine Zwischenbilanz zu ziehen.

Was hat sich durch die eingesetzten Mittel der Seltersweg-Hauseigentümer und dem ehrenamtlichen Engagement vieler Mitstreiter auf dem Gießener „Boulevard der Marken“ entwickeln können: 65 Buchsbaumgefäße haben den Seltersweg „frischer“ gemacht. Die Gießen-Marketing GmbH wurde mitgegründet, alte Veranstaltungsformen wurden professionalisiert und neue kamen hinzu. Eine geschlossene Weihnachtsbeleuchtung zieht sich durch die Innenstadt. Servicekräfte und ein Geschäftsführer „kümmern sich“ um die vielen kleinen und großen Dinge – so wie es in gut geführten Centern Gang und Gebe ist. Viele qualitative Geschäftsansiedlungen haben alle Euro-Shops verdrängt. Viele Hauseigentümer haben ihre Fassaden neu gestaltet. Eine bauliche Innenstadtgestaltung wurde unter Federführung der Stadtplanung in die Wege geleitet. Die Landesgartenschau wurde für 2014 erfolgreich erkämpft. Und viele weitere Projekte stehen noch auf dem Plan. Das Seltersweg-Leitprojekt „Wohlgefühl auch in den Abend- und Nachtstunden“ bekam mit der Verwirklichung der Musterstrecke seinen Start.